Unterdruckstrahlen

Das Druckluftstrahlen von Bauteilen zur Oberflächen-Reinigung oder zum Abtrag von Beschichtungen erfordert den Einsatz von Strahlkabinen oder aufwendigen Schutzvorrichtungen. Einfacher lassen sich Strahlprozesse, vor dem Kleben, Lackieren, Beschichten oder Reparieren, mit dem umweltfreundlichen und mobilen Unterdruckstrahlen durchführen. Dabei wird durch eine Absaugeinrichtung in einem abgeschlossenen Strahlkopf ein Unterdruck erzeugt, durch den das Strahlmittel auf die Oberfläche beschleunigt und sofort nach dem Strahlprozess wieder abgesaugt wird.

Das Unterdruckstrahlen kann als Ersatz für das klassische Druckluftstrahlen sowie für manuelle oder automatisierte lokale Schleifprozesse eingesetzt werden.


Funktionsweise:

Nach dem Einschalten wird die Strahlhaube (6) auf die Oberfläche (8) gesetzt und haftet mittels Unterdruck daran. Mit dem Einführen der Strahllanze (7) in die Strahlhaube (6) wird der Kreislauf geschlossen. Aus dem Trichter (1) fällt das Granulat (2) durch die Schwerkraft über eine Dosiereinrichtung (3) in den Luftstrom (4). Das Stahlmittel (2) wird mit Unterdruck über den flexiblen Saugschlauch (5) zur Strahl- haube (6) geleitet und trift an der Strahllanze (7) auf die Oberfläche (8). Durch Bewegen der Strahl- lanze (7) wird die Oberfläche schnell und staubfrei entschichtet, aufgeraut oder gereinigt. Dieser Prozess kann über die 3 Sichtfenster (12) optimal beobachtet und kontrolliert werden. Nach dem Auftreffen werden das Granulat und die entfernten Schmutzpartikel sofort abgesaugt. Durch den Absaugschlauch (9) gelangt das Gemisch aus Granulat und Schmutz in den oberen Teil der Maschine. Dort wird es mittels Zyklonprinzip getrennt. Die Schmutzpartikel werden im im Feinstaub- filter (10) aufgenommen und das Strahlmittel fällt in den mittleren Behälter. Zur Wiederverwendung des Granulates, wird die Klappe am mittleren Behälter geöffnet und das Strahlmittel gelangt wieder in den Vorratsbehälter (1). Grobe Bestandteile werden auf dem Sieb (14) zurückgehalten.
Der Arbeitsprozess beginnt erneut.

   



Das Unterdruckstrahlen wird vielfältig eingesetzt

Ob eine Hausfassade gereinigt werden muss oder Innenwände nach einem Brand gesäubert werden sollen, spielt dabei keine Rolle, die Reinigungsmaschine Tornado ACS lässt jeden Untergrund wieder wie neu aussehen. Ohne große Kraftanstrengung können mit der Reinigungsmaschine 3 bis 4 qm pro Stunde bearbeitet werden und das bei einem minimalen Geräuschpegel.

Beim Einsatz in geschlossenen Räumen sind keine Schutzmaßnahmen und bei der Fassadenreinigung an Straßen mit Publikumsverkehr sind keine Absperrungen notwendig. Rückstandslos werden alle Verunreinigungen auf Klinker, Beton, Putz, Granit, Fliesen gründlich entfernen. 

Alle Vorteile und Einsatzmöglichkeiten der Tornado ACS Unterdruckstrahlmaschinen finden Sie hier auf unserer Webseite. Unten sehen Sie einige Beispiele.